back to the roots

Veröffentlicht: 19. April 2015 in allgemein

Da ich jetzt sehr viel Zeit habe, werde ich mal mein Glück versuchen und wieder ein wenig bloggen …
Mal sehen ob mir das gelingt …

Tagebuch zu führen ist zur Zeit echt ein inneres Bedürfnis. Ich habe festgestellt, es hilft mir einige Situationen etwas sachlicher zu betrachten und wenn man sich diese Worte später noch einmal durchliest, kann das zum Teil sehr lustig sein.

Zur Zeit habe ich mit meinem „Berliner Tagebuch“ schriftlich angefangen. Diese Seiten werde ich auch aufheben. Aber ab sofort wird das Tagebuch hier weiter geführt. Erstens kann ich zu jeder Zeit meine Einträge machen und zweitens kann man meine Schrift besser lesen 😉

Am Freitag hatte meine Nichte ihren 7. Geburtstag. Es war der erste Geburtstag, an dem ich direkt auch zu Besuch war. An den anderen Geburtstagen war entweder sie mit ihren Eltern nicht da oder als sie dann nach Berlin gezogen sind, war ihr Geburtstag immer unter der Woche. Da konnte ich ja auch nicht mal einfach so von Hessen aus zu ihr fahren. War schon ein sehr schönes Gefühl. Auch wieder die familiäre Nähe zu spüren. Es war echt schon irre, einfach mal so zu meiner Schwester zu fahren, ohne ne halbe Weltreise zu unternehmen. Ich glaube ich bin angekommen …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s